Asien, Begegnungen, Länder, Serbien, Touren
Kommentare 1

Danke an Marina und Nenad!

… mit denen wir zwei wunderbare Abende in Novi Sad verbringen durften. Außer, dass Marina eine entfernte Verwandte von Karin ist, verbinden uns gleiche Berufe, beide Frauen sind Agraringenieurinnen, beide Männer sind Ärzte; und sie haben wie wir zwei erwachsene Kinder. Wir haben die Offenheit sehr genossen und von den Gesprächen viel profitiert: Zum Einen die Familiengeschichten, zum Anderen die Informationen zum Gesundheitssystem, aber auch allgemeine Einschätzungen haben unseren Blick erweitert.

Soweit wir verstanden haben, gibt es ein rein staatliches Gesundheitssystem mit einer Krankenkasse, die ausschließlich staatlich angestellte Ärzte finanziert. Daneben gibt es wenige Privatärzte, die privat bezahlt werden müssen. Das Problem der Korruption, mit dem sich u.a. die postkommunistischen Staaten herumschlagen müssen, scheint auch ein besonderes Problem bei der Finanzierung des Gesundheitssystems zu sein.

Eine Palliativmedizin und Hospizbewegung scheinen bisher vollkommen unbekannt zu sein.

Der Besuch des Voivodina- Museums war für Karins familiäre Spurensuche ein wichtiger Baustein.

Vielen Dank an dieser Stelle für Eure Gastfreundschaft und herzliche Aufnahme!

 

1 Kommentare

  1. Johannes sagt

    Hallo Ihr Beiden!Ihr habt jetzt die Donau verlassen,ich verfolge Eure Route genau.Fahrt Ihr jetzt nach Karte?Querbeet?Wie macht ihr das?GPS,Kartenmaterial?-Ich wünsche Euch weiterhin alles Gute! Viele Grüße aus Ostfriesland!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.