Asien, Begegnungen, Indien, Länder, Tagebuch, Touren
Schreibe einen Kommentar

Indisches Kino!

Schon lange hatten wir vor, uns einen indischen Film im Kino anzusehen. Wir hatten schon viel darüber gehört, dass es wohl ein besonderes Erlebnis sei. Nun war es soweit. Es gibt nur zwei Vorstellungen pro Tag, um 11.00 und um 14.00 Uhr. Wir entschieden uns für 14.00 Uhr und die Filmwahl fiel nicht schwer, denn es gibt immer nur einen im Angebot. Es war kein Bollywoodstreifen, denn für Hindifilme läuft derzeit ein Bandh – also ein Streik. Nun gut, dann eben ein Regionaler aus Manipur. Da wir weder Hindi noch Manipuri verstehen, war es uns auch egal.

Wir leisteten uns die teuersten Sitze im “dressed circle” für umgerechnet ca. 0,60 € pro Karte.

Der Film war eher eine Familiengeschichte mit einfachem Muster. Der Großvater hat zwei Söhne mit Familie, der eine ist traditionell und gut (vor allem die Frau sehr sanft), der andere westlich orientiert mit einer sehr zickigen Frau, die die Hosen an hat. Es ging um die Töchter und Söhne, Heirat etc. Am Ende waren alle friedlich vereint vor dem Hausaltar, die Abtrünnigen reu- und demütig zurück zur indischen Ordnung gekehrt. Uns hat vor allem etwas irritiert, wieviel häusliche Gewalt stattfand. Mann schlug Frau, Frau schlug Mann, Mutter prügelte Tochter. Die zickige Frau schlug  ihren Mann, der “gute” Bruder seine Frau, als sie ihn zurückhalten will auf den anderen Bruder loszugehen, die Mütter ihr Töchter, weil sie mit einem Mann ausgegangen war bzw. anscheinend sich in den falschen weil anderweitig vergebenen verliebt hat. Wie so oft, etwas fremd.

Das Kino selbst war ein eigenes Erlebnis. HInter unseren Sitzen war der Eingang, und jedesmal, wenn jemand reinkam wurde auch ein dicker Schwall scharfer beißender Uringeruch von der Damentoilette mitbebracht. -Indische Gerüche.

Außer im Kino waren wir noch im Museum und im Fort- dem jahrhundertlangen Macht- und religiösem Zzentrum der vormaligen Dynastie. Erst Ende des 19. Jhdts wurde Manipur von den Engländern einverleibt. Sie fühlen sich nach wie vor nicht als Inder.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.