Asien, Länder, Tagebuch, Touren, Türkei
Schreibe einen Kommentar

Ade Türkei!

Anfangs etwas unsicher, was uns erwarten würde, hat uns die Türkei mit ihrer Vielfalt phantastischer Landschaften, der Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und Gastfreundschaft der Menschen und den mindestens auf den Hauptstraßen guten Straßenverhältnissen sehr angenehm überrascht und für sich eingenommen. Heute fahren wir übrigens den 5000sten Kilometer und hatten nicht einen Platten!
Das landschaftliche Großereignis gestern und heute ist der Berg Ararat. Hier soll als höchstem Berg der „Alten Welt“ nach christlichem, jüdischem und islamischem Glauben nach der Sintflut Noah mit seiner Arche gestrandet sein, weil er mit seinen 5137 Metern als erstes aus dem Wasser auftauchte.
Heute reisen wir in den Iran. Wieder sind wir gespannt, was uns erwartet: man hört und liest so Vieles und Widersprüchliches. Einen Vorgeschmack der Gastfreundschaft haben wir aber schon, denn nach einem Erstkontakt über „Warm showers“ (www.warmshowers.org) werden wir in den ersten drei Tagen offenbar von Gastgeber zu Gastgeber weitergereicht.
Wie es mit der Qualität und der Verfügbarkeit des Internets werden wird, wissen wir nicht. Seid also nicht beunruhigt, wenn ihr in den nächsten sechs Wochen seltener von uns hört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.