Essen, Länder, Mexiko, Mexiko, Tagebuch, Touren
Kommentare 1

Mazatlan Nachschlag

Wir sind inzwischen in Puebla angekommen. Aber wir wollen der Reihe nach berichten. Deshalb noch ein paar Fotos aus Mazatlan.
Welche Bedeutung Essen für uns hat, ist Euch bestimmt schon aufgefallen. Deshalb haben wir eine kleine Fotoserie speziell von einer Spezialität in den Strandrestaurants von Mazatlan gemacht. Über Holzkohle gegrillter Fisch. Der wird nur am Stück gegrillt. Deshalb hat uns ein Kellner in einem Restaurant tatsächlich keinen verkauft, da er meinte, die Fische seien alle zu groß für zwei Personen. Etwas angesäuert sind wir abgezogen. Gottseidank gab´s aber ein paar Meter weiter einen Stand, der die passende Größe hatte. Zuerst erschien er uns selbst zu groß, aber wir haben ihn dennoch genommen und ihn tatsächlich auch weggespachtelt.
Hier die Fotos dazu:

Abends war auf dem historischen zentralen Platz wie überall einiges los. Wir wurden dreimal von jungen Frauen angesprochen, die um ein Interview auf Englisch baten. Sie waren Studentinnen und sie mussten als Praxisübung etliche 15-minütige schriftlich und fotografisch belegte Interviews führen. Anscheinend wirkten wir erstens englischsprachig und zweitens wohl auch vertrauenswürdig. Bei der dritten Anfrage haben wir dann abgelehnt, denn sonst wären wir gar nicht mehr zum Essen gekommen.
Was uns nicht nur in Mazatlan aufgefallen ist: Überall gibt es Sportgeräte in kleinen Parks. Bei uns immer noch belächelt als Seniorenspielplatz, werden sie hier vorrangig abends intensiv von jungen Männern benutzt.
“Murales” heißen die Wandgemälde, die häufig die Häuser und Wände verschönern. Und zwar nicht nur außen, sondern auch innen. Seit dieser farbenfrohen Wand in einem Cafe überlege ich, ob wir nicht zu Hause auch etwas mutiger sein könnten. Hallo Julius- das ist noch KEIN Auftrag!! Wir überlegen noch!!!
Zum Dia del Muertos gibt es spezielle Bieretiketten, vielleicht wie bei uns Maibock oder Oktoberfestbier.

1 Kommentare

  1. Michael Ebert sagt

    Liebe Karin, lieber Fritz , herzlichen Dank für eure tollen Berichte und für den Leuchtturm !!. Eigentümlicherweise hat mich beim Lesen Eures aktuellen Reports ein deutliches Hungergefühl ereilt.
    Ich wünsche euch eine unproblematische weitere Fährt und freue mich schon auf die nächsten Berichte. Liebe Grüße! Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.