1. Endlich unterwegs

 

Die 1. Etappe: Wolfsburg – Wien

Prag

10.-13.März

9. März 2015 StreetArt Leipzig

8. März 2015

7. März 2015 – Ein berührender Abschied

5 Kommentare

  1. wolfgang müller sagt

    hallo ihr beiden,birgit u. ich haben sowas auch mahl getreten,es wahr sehr schön. also trit für trit bringt super glüg.

    also für euch viel glüg super wetter und vor ewer joung !!!!!!!

  2. Wolfgang Dr. Claus sagt

    Liebe Wittens, ich finde es toll und mutig, was ihr da macht, am liebsten würde man mitradeln.
    Meine Radtouren liegen lange zurück. Die erste war 1956 vom Vogtland aus(damals noch DDR)
    in die Schweiz über den St. Gotthard nach Venedig,zurück über den Brenner,das alles mit einem
    Fahrrad ohne Gangschaltung, mit 20,-Westmark, zwischendurch mal paar Tage gearbeitet um Geld für Verpflegung zu kaufen. War das schön!
    Meine letzte Tour war 2004 von Südfrankreich nach Santiago de Compostella auf dem Jakobsweg.
    Weiterhin viel Glück!
    W.Claus

    • Karin sagt

      Ja, das waren noch andere Zeiten! Dagegen sind wir hochgerüstet unterwegs! Das Erfolgsgefühl ist, glaube ich,jedoch das Gleiche- es kommt darauf an, für sich selbst etwas ganz Besonderes zu schaffen. Fast 40 Jahre Touren fahren, das werden wir wohl nicht mehr schaffen!! Meine Hochachtung!!!

  3. kirsten kelsch sagt

    Hallo Familie Witten, ich bewundere Ihren Mut auf diese große Reise zu gehen, aber ich beneide sie auch. Ich werde sie „begleiten“ und freue mich auf viele, viele Fotos.

  4. Hannemaria Popow sagt

    Lieber Dr. Witten und liebe Gattin,
    für mich sind Sie das mutigste und unkonventionellste
    Paar 2015!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>